Via Appia Forum Romanum


zurück zur Hauptseite zur Fotogalerie

Seminar der CV-Akademie

„Die Angst vor der Klimakatastrophe und das Kyoto – Abkommen“

Das Seminar fand am 14. und 15. Juli in Speyer statt. Entsprechend dem Prinzip "Scientia"  (Wissenschaft) des CV, der größten katholischen Akademiker-Vereinigung Europas, waren drei Wissenschaftler gebeten, Ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Problematik des derzeit heftig und politisch äußerst kontrovers diskutierten Klimawandels vorzutragen. Die Referenten waren:

                 

Prof. Dr. Horst Malberg, FU Berlin

Dipl. Met. Klaus – Eckart Puls, ehem. Leiter des Wetteramtes Essen

Prof. Dr. Gerhard Gerlich, Institut für Mathematische Physik der TU Braunschweig


 

Die Themen

Klaus-Eckart Puls

  "Die unruhige Sonne und die variablen Erdparameter – natürliche Klimafaktoren ohne CO2"    

"Schmelzende Gletscher – gab es das noch nie?“  

"Der Meeresspiegel und seine Schwankungen"
Zum Vortragstext (Zusammenfassung) Zur Kuzfassung

Horst Malberg

"Der solare Einfluss auf die Klimaentwicklung seit 1701"

Gerhard Gerlich

"Die Widerlegung der atmosphärischen Kohlendioxid-Treibhauseffekte der Erde"
Zu seinen Klima-Beiträgen

Eindrucksvoll stellten die Referenten die klimageschichtlichen Aspekte der Sonne und deren Auswirkungen auf Gletscher und Meeresspiegel dar. Es folgten Darstellungen konkreter Wetter- und Klimaerscheinungen der letzten drei Jahrhunderte und schließlich eine eindeutige Aussage der Physik zur Auswirkung des CO2 und insbesondere des anthropogenen Anteils auf aktuelle Klimaveränderungen.

Die Vortragsinhalte werden in Kürze auf dieser Seite im Wortlaut veröffentlicht. Sie werden sicherlich der vom CV vertretenen katholischen Akademikerschaft eine interessante Grundlage zur Meinungsbildung sein, insbesondere angesichts der Tatsache, daß die Bischöfe sich bereits ohne eigene naturwissenschaftliche Kompetenz politisch einseitig festgelegt haben. Ganz im Gegensatz zu diesen hatte der Vatikan erst kürzlich international renommierte Fachleute zu einem Klima-Kongreß eingeladen, um deren Rat einzuholen. Zu diesen gehörte - wohl anstandshalber - auch Prof. Rahmstorf vom PIK, konnte aber nicht überzeugen. Auf der Gegenseite standen u. a. Prof. Fred Singer aus den USA mit rund 20.000 Wissenschaftlern im Hintergrund und der Vatikanberater Prof. Zichichi, immerhin Präsident der World Federation of Scientists.

zurück zur Hauptseite

Via Appia Forum Romanum